Abend unter Freunden

Akademikerbund-Treffen „unter Freunden“ in der Fachschule Tullnerbach

Vortragende sowie Kooperationspartnerinnen und -partner, die in den vergangenen Jahren die Veranstaltungen des NÖ Akademikerbundes geprägt haben, verbrachten einen gemütlichen Abend in der Landwirtschaftlichen Fachschule Tullnerbach. Neben Köstlichkeiten aus der Schulküche gab es Ohrenschmaus mit klassischer Musik.


Freunde und MitgliederInnen des NÖAB

v.l.n.r.: Lukas Mandl, Johann Novomestsky, Birgitta Haltmeyer, Manfred Schilder, Franz Raith

 

In den vergangenen Jahren hatte der NÖ Akademikerbund unter der Führung von Landesobmann Lukas Mandl breite Veranstaltungsreihen zu Medien- und Europa-Themen veranstaltet. Nun luden Mandl und Landesgeschäftsführerin Birgitta Haltmeyer im Namen ihrer Organisation Vortragende sowie Kooperationspartnerinnen und -partner zu einem gemeinsamen Abend, an dem vergangene Projekte reflektiert und neue geplant wurden.

Der Empfang fand in den Räumlichkeiten der Landwirtschaftlichen Fachschule Tullnerbach statt. Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste mit heimischen Köstlichkeiten aus der Küche der Schule. Einen Ohrenschmaus bot Manfred Schilder, Vorstandsmitglied im Akademikerbund und emeritierter Gymnasialprofessor für Musik. Er präsentierte und kommentierte auf kurzweilige und humorvolle Weise Werke der klassischen Musik.

Am 29. November dieses Jahres veranstaltet der NÖ Akademikerbund sein erstes Hallenfußball-Turnier, und zwar unter dem Motto „Advent Ankick“ in der Schlossparkschule Gerasdorf-Seyring. Details dazu kann man bei Turnierleiter Albrecht Oppitz via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch unter 0676 32298490676 3229849 erfahren.

Die neue für das kommende Jahr geplante inhaltliche Veranstaltungsreihe wird Strukturen des Staates und des menschlichen Lebens zum Thema haben.

(23.10.2014)

Rückfragen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 0043 676 32355780043 676 3235578

 





 
 
Sommerausflug des NÖ Akademikerbundes

Eggenburg: Akademikerbund-Team zu Gast im Krahuletz-Museum

„Das Krahuletz-Museum ist eine Fundgrube und sehr vielfältig, ein Tipp für Ausflüge gerade auch im Herbst. Wir danken Obmann Gerhard Dafert für die Führung und gratulieren dem Team zu dem Museum, das laufend erneuert wird und super in Schuss ist“, so Akademikerbund-Landesobmann Abgeordneter Lukas Mandl.


TeilnehmerInnen Eggenburg

v.l.n.r.: Sven Carich, Birgitta Haltmeyer, Erik Mikura, Irene Baumgartner, Edda Dafert, Manfred Schilder, Gerhard Dafert, Helmut Baumgartner, Lukas Mandl, Kristina Mandl, Friedrich Schipper mit seinen beiden Kindern, Ingeborg Grubner, Ilse Mühl

 

Vorstandsmitglieder des NÖ Akademikerbundes nützten einen der letzten sonnigen Tage für einen Ausflug nach Eggenburg. Besucht wurde das Krahuletz-Museum. Gerhard Dafert, Obmann der Krahuletz-Gesellschaft persönlich, führte die Gruppe durch die vielfältigen Ausstellungen des Museums.

Neben den Exponaten zur Ur- und Frühgeschichte sind lokale Funde aus mehrern Jahrtausenden sowie die Sonderausstellungen unter den Titeln „Jubel, Blut und Tränen: Das Jahr 1934“ und „Bertha von Suttner und die österreichische Friedensbewegung“ besonders bemerkenswert.

 

(02.09.2014)

 





 
 
Belebter Abschluss der Diskussionsreihe "Europa zwischen Wunsch und Wirklichkeit"

„Meine Bildung, meine Freiheit, meine Rechte als Bürgerin, als Bürger Europas: wie nütze ich die Möglichkeiten?“

lautete der Titel der Titel der abschließenden Diskussion der laufenden Veranstaltungsreihe "Europa zwischen Wunsch und Wirklichkeit".

Diesmal wurde der Mensch in den Mittelpunkt gerückt. Fragen rund um Freiheiten, Rechte und Bildungsmöglichkeiten des Einzelnen haben das Bild der EU auf die einzelnen Bürgerinnen und Bürger heruntergebrochen:


TeilnehmerInnen Tulln

vlnr. LR Bernhard Ebner, LH a.D. Schausberger, LAbg. Mandl, GS Haltmeyer,
Waldstein, OStR Susanne Schimek, MEP Köstinger, Präs. Mahrer, Obm. Wagner, Mod. Schüssler

Den zusammenfassenden Videobeitrag finden Sie hier...

Vielen Dank allen DiskussionsteilnehmerInnen und allen, die sich so aktiv an den Vorbereitungen und dem Abend selbst beteiligt haben - bis zum nächsten Mal bei einer Veranstaltung de NÖ Akademikerbundes!

 





 
 
EUROPA UND ICH am 6.5.2014 um 19 Uhr an der FH Tulln im HS 2

„Meine Bildung, meine Freiheit, meine Rechte als Bürgerin, als Bürger Europas: wie nütze ich die Möglichkeiten?“

lautet der Titel der dritten und abschließenden Diskussion der laufenden Veranstaltungsreihe "Europa zwischen Wunsch und Wirklichkeit". „Was haben wir? Was wollen wir? Was verändern wir?“ fragte der NÖ Akademikerbund zuletzt in Heiligenkreuz wo Energiepolitik, Regulierungen auf europäischer nationaler und regionaler Ebene sowie das Friedensprojekt Europa im Mittelpunkt standen.

Diesmal wird nun der Mensch in den Mittelpunkt gerückt. Fragen rund um Freiheiten, Rechte und Bildungsmöglichkeiten des Einzelnen sollen das Bild der EU auf die einzelnen Bürgerinnen und Bürger herunterbrechen:


FH Tulln

Campus Tulln Konrad-Lorenz-Strasse 10, 3430 Tulln. Hörsaal 2, www.tulln.fhwn.ac.at

 

Unter der Leitung von Thomas Schüssler diskutieren diesmal

Elisabeth Köstinger - Europaparlament-Abgeordnete
Harald Mahrer - Julius-Raab-Stiftung Präsident
Franz Schausberger - Landeshauptmann a.D. und Präsident des Instituts der Regionen Europas (IRE)
Felix Wagner - Schülerunion-Landesobmann
Joseph Waldstein - Europa-Aktivist

 

Zur Planung des Buffets bitten wir um Anmeldung für die Veranstaltung bis Mittwoch, 30.04.2014,

telefonisch unter 0043 650 5700 307 oder via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Danke!

 





 
 
Kurzweilige Diskussion in Heiligenkreuz!


Podiumsgäste Heiligenkreuz

Bildtext v.l.n.r.: Lukas Mandl (Akademikerbund-Landesobmann), Christoph Neumayer (Industriellenvereingiung-Generalsekretär), Heinz Becker (Europa-Abgeordneter), Petra Heidler (Hochschullektorin), Stefan Krawilicki (Gesandter der Botschaft Deutschlands in Österreich), Thomas Schüssler (Moderator), Christine Clauß (Staatsministerin Sachsens für Soziales und Verbraucherschutz), Rudolf Mitlöhner (Chefredakteur der Wochenzeitung „Die Furche“), Alexander Krauß (Mitglied des Sächsischen Landtags), P. Karl Wallner (Rektor der Päpstlichen Hochschule Heiligenkreuz), Günther Ofner (Vorstand der Flughafen Wien AG), Birgitta Haltmeyer (Landesgeschäftsführerin des NÖ Akademikerbundes)

 

Regionen Europas zu Gast im Stift Heiligenkreuz


Im Stift Heiligenkreuz diskutierten auf Einladung von Akademikerbund-Landesobmann Lukas Mandl Vertreterinnen und -vertreter des Freistaates Sachsen mit dem Europa-Parlamentarier Heinz Becker sowie Medien-, Wirtschafts- und Wissenschaftsspitzen. Die nächste derartige Veranstaltung findet am Abend des 6. Mai in Tulln statt.


„Europa zwischen Wunsch und Wirklichkeit“ ist das Motto einer derzeit an verschiedenen Bildungsstätten des Landes laufenden Veranstaltungsreihe des NÖ Akademikerbundes. Der Untertitel der Reihe fragt: „Was haben wir? Was wollen wir? Was verändern wir?“

Nach einer Diskussion zu Jahresbeginn mit renommierten Persönlichkeiten aus Deutschland, Ungarn und verschiedenen Gesellschaftsbereichen Österreichs fand Anfang April an der Hochschule Heiligenkreuz der zweite Teil der Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Wir in Europa“ statt. Im Untertitel wurde die Frage gestellt: „Unser Land bildet eine von vielen Regionen Europas: Welche Kräfte können wir entfalten, in Europa und durch Europa?“


Im Rahmen einer Delegation von Landtagsabgeordneten des Freistaates Sachsen war der Abgeordnete Alexander Krauß angereist. Begleitet wurde die Delegation von der Sächsischen Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Christine Clauß. Sie hielt zum Auftakt der Veranstaltung Grußworte, ebenso wie der Hausherr: der Rektor der Hochschule Heiligenkreuz, P. Karl Wallner.

Krauß betonte in seinem Impulsreferat vor mehr als 100 Besucherinnen und Besuchern die Bedeutung der Regionen und der gemeinsamen Wertebasis. Nach dem Impulsreferat diskutierten auf dem Podium unter der Leitung von Thomas Schüssler, Vorstandsmitglied des NÖ Akademikerbundes, der Abgeordnete zum Europaparlament Heinz Becker, die im Personal- und Wissenschaftsbereich aktive Petra Heidler, der Chefredakteur der Wochenzeitung „Die Furche“, Rudolf Mitlöhner, der Generalsekretär der Industriellenvereinigung, Christoph Neumayer, und Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.


Birgitta Haltmeyer, Landesgeschäftsführerin des NÖ Akademikerbundes, die mit ihrem Team die Veranstaltungsreihe organisiert, betonte nach der Veranstaltung: „Es ist uns eine Freude, dass bei den nun vergangenen beiden Veranstaltungen der Europareihe auch aus dem Publikum wichtige Gedanken und vor allem Emotionen zu einem gemeinsamen Europa angesprochen wurden. Wir alle sind Europa. Am 6. Mai wird in Tulln gemeinsam mit der Abgeordneten zum Europäischen Parlament Elisabeth Köstinger weiterdiskutiert, welche Chancen Europa jedem einzelnen Bürger bietet und inwiefern jeder einzelne seinen Beitrag zu diesem gemeinsamen Europa leisten kann.“.

Lukas Mandl, Landesobmann des NÖ Akademikerbundes, erklärte: „Wir vernetzen Menschen. Wir schaffen Foren für gute Gespräche. Es freut mich, dass das über die Grenzen Österreichs hinaus und über die Grenzen der verschiedenen heimischen Gesellschaftsbereiche hinaus gelungen ist. Es ist belebend, den Diskussionen im NÖ Akademikerbund zuzuhören, oder noch besser: mitzudiskutieren!“


Den Abschluss der laufenden Veranstaltungsreihe bildet eine Diskussion unter dem Motto „Europa und ich“ mit dem Untertitel „Meine Bildung, meine Freiheit, meine Rechte als Bürgerin, als Bürger Europas: wie nütze ich die Möglichkeiten?“ am Dienstag, 6. Mai, um 19 Uhr am Campus Tulln der Fachhochschule Wr. Neustadt, Hörsaal 2, Konrad-Lorenz-Straße 10, 3430 Tulln. Diskutieren werden unter Schüsslers Leitung die Europaparlament-Abgeordnete Elisabeth Köstinger, Julius-Raab-Stiftung Präsident Harald Mahrer, Landeshauptmann a.D. und Präsident des Instituts der Regionen Europas (IRE), Franz Schausberger, Schülerunion-Landesobmann Felix Wagner und Europa-Aktivist Joseph Waldstein.





 
 


Seite 2 von 4

Downloads

Rede von Europa-
Landesrätin Schwarz
"Europa für uns" | 28.01.2014
als .pdf zum Download.

 

 

© Copyright 2011 by NÖ Akademikerbund, Landhausplatz 1, Haus 1, 3109 St. Pölten | Impressum | Kontakt | Admin-Login