"EUROPA FÜR UNS" 28. Jänner 2014, Wr. Neustadt

Nun ist es fix - mit Beginn des neuen Kalenderjahres startet der NÖ Akademikerbund mit seiner Veranstaltungsreihe  „EUROPA ZWISCHEN WUNSCH UND WIRKLICHKEIT"

 

Die erste Veranstaltung zum Thema "EUROPA FÜR UNS - Welche Gefühle und Gedanken beflügelten die Gründergeneration der Integration? Was bedeutet das für uns?" wird am Dienstag, 28. Jänner, um 19:00 Uhr in der EBG MedAustron GmbH 
(Marie Curie-Straße 5, A-2700 Wiener Neustadt, Österreich - http://www.medaustron.at/service/kontakt/) stattfinden.

 

Wir freuen uns auf ein spannendes Europäische Jahr, auf Ihr Kommen sowie gegebenenfalls auf Ihre Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 





 
 
Eva Himmelbauer: Politikerin einer neuen Generation
Einer harten Befragung ausgesetzt war die Weinviertler Nationalratsabgeordnete Eva Himmelbauer durch Conrad Seidl, Innenpolitik-Redakteur bei der Tageszeitung „Der Standard“. „Die Befragung war hart, aber fair“, findet Lukas Mandl, der als Landesobmann des NÖ Akademikerbundes zu der Veranstaltung eingeladen hatte.

 

Der NÖ Akademikerbund hatte unter der Führung von Landesobmann Lukas Mandl die jüngste Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat, die sich am 29. September der Wiederwahl stellt, Eva-Maria Himmelbauer aus dem niederösterreichischen Weinviertel, zu einer Veranstaltung der besonderen Art eingeladen: Himmelbauer sollte von dem renommierten Innenpolitik-Journalisten Conrad Seidl, der in seiner anderen Tätigkeit auch unter seinem Künstlernamen „Bierpapst" bekannt ist, befragt werden.

 

Die Befragung hatte Themen der täglichen Arbeit als Abgeordnete, des Parlamentarismus sowie der gesamten politischen Struktur Österreichs zum Inhalt. Himmelbauer machte deutlich, wie wichtig ihr Authentizität und eine echte Vertretung des Weinviertels und der jüngeren Generation sind. Seidl führte eine harte, aber faire, Befragung durch. Er ging etwa Fragen auf den Grund wie etwa jenen der politischen Schwerpunkte von Abgeordneten, die dann ihren Kolleginnen und Kollegen in deren Schwerpunkten wiederum vertrauen müssten.

 

Himmelbauer beantwortete nicht nur die Fragen. Sie präsentierte sich auch glaubwürdig als eine Politikerin einer neuen Generation, die unmissverständlich ihre eigenen Vorstellungen, für die wie auch das Vertrauen ihrer Wählerinnen und Wähler hat, in die Politik trägt und dort Schritt für Schritt umsetzt - mit Geduld, aber auch mit viel Energie und Beharrlichkeit, und mit einer Kenntnis der Sachthemen sowie der internen Abläufe, die bemerkenswert ist, wenn man bedenkt, das Himmelbauer noch nicht lange dem Nationalrat angehört.





 
 
5. September: Eva Himmelbauer, befragt von Conrad Seidl
Eva Himmelbauer ist die jüngste Abgeordnete im Nationalrat. Und sie stellt sich am 29. September der Wiederwahl! Conrad Seidl ist Innenpolitik-Redakteur bei der Tageszeitung „Der Standard“. Viele kennen ihn auch als „Bierpapst“. Himmelbauer steht Rede und Antwort zum Parlamentarismus in Österreich! Seidl wird sie bei der Veranstaltung des NÖ Akademikerbundes befragen:

 

Donnerstag, 5. September 2013

19:30 Uhr

 

Zentrale der Alpenland

Rennbahnstraße 30, 3100 St. Pölten

 

Anmeldung auf Facebook oder via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.





 
 
Sebastian Kurz beim NÖ Akademikerbund

Staatssekretär Sebastian Kurz sprach beim NÖ Akademikerbund über die Macht der Medien und deren Einfluss auf Staat und Gesellschaft


Im historischen Ambiente des Kremser Piaristensaales diskutierten anlässlich der dritten Diskussionsveranstaltung des NÖ Akademikerbundes aus der Reihe "Medien - die vierte (erste?) Macht im Staat?" Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz mit Mag. Christiane Teschl-Hofmeister (ORF-NÖ Chefredakteurin), Claus Reitan (Chefredakteur von „Die Furche“), LAbg. Mag. Gerhard Karner (Landesgeschäftsführer der Volkspartei Niederösterreich) und Univ.Prof. Dr. Dr.h.c. Roland Burkart (Medienwissenschafter, Universität Wien) zum Thema "Medienmacht - Wie können Medien Staat und Gesellschaft besser machen?".

 

Die Veranstaltung fand am Standort der Kremser IMC Fachhochschule in der Piaristengasse statt. Sowohl die Rektorin Prof. (FH) Mag. Eva Werner als auch der FH-Geschäftsführer Hon. Prof. Dr. h.c. Dkfm. Mag. Heinz Boyer begrüßten die rund 130 Zuhörer.

 

Die Idee zu der Veranstaltungsreihe stammt vom Landesobmann des NÖ Akademikerbundes LAbg. Mag. Lukas Mandl, der nun gemeinsam mit seinem Team des NÖ Akademikerbundes auf drei erfolgreiche, gut besuchte und durchwegs interessante Diskussionsabende zurückblicken kann. Für das kommende Arbeitsjahr ist bereits eine weitere Reihe zum Thema Bildung in Planung.

 

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion lud die anwesende Kremser Bürgermeisterin LAbg. Inge Rinke zu einem guten Glas Wein des Weingutes der Stadt Krems. Weitere Unterstützer der Veranstaltung waren die Wochenzeitung "Die Furche", die Zeitschrift "Academia", die Politische Akademie, das Friedrich Funder Institut (FFI), die NÖ HYPO Landesbank und die Haltmeyer GmbH.

 

(Foto v.l.n.r. MMag. Thomas SCHÜSSLER, Prof. DDr. Roland BURKART, LAbg. Bgm. Inge RINKE, CR Claus REITAN, LGF Mag. Birgitta HATLMEYER, CR Mag. Christiane TESCHL-HOFMEISTER, GF Prof. Dr. Heinz BOYER, Rektorin Prof. Mag. Eva WERNER, LGF LAbg. Mag. Gerhard KARNER, StS Sebastian KURZ, LO LAbg. Mag. Lukas MANDL)

 

Weitere Veranstaltungsbilder unter dem Menüpunkt "Fotos" und auf der Facebook-Seite "NÖ Akademikerbund"





 
 
Sebastian Kurz beim NÖ Akademikerbund am 22. Mai in Krems

Zum Thema "Medienmacht – Wie können Medien Staat und Gesellschaft besser machen?" wird Staatssekretär Sebastian Kurz ein Impulsreferat halten.

 

Danach diskutieren u.a. Mag. Christiane Teschl-Hofmeister (ORF-NÖ Chefredakteurin), Claus Reitan (Chefredakteur von „Die Furche“), LAbg. Mag. Gerhard Karner (Landesgeschäftsführer der Volkspartei Niederösterreich) und Univ.Prof. Dr. Dr.h.c. Roland Burkart (Medienwissenschafter, Universität Wien).

 

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 22. Mai 2012, um 19:00 Uhr im Piaristensaal der IMC Fachhochschule Krems, Piaristengasse 1, 3500 Krems statt. Es handelt sich um die dritte Veranstaltungen der Reihe "Medien - die vierte (erste?) Macht im Staat."

 

Der NÖ Akademikerbund ist Initiator dieser Reihe. Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der IMC Fachhochschule Krems, der Wochenzeitung "Die Furche", der Zeitschrift "Academia", der Politischen Akademie, des Friedrich Funder Instituts (FFI), der NÖ HYPO Landesbank und der Haltmeyer GmbH statt.

 

Anmeldungen höflich erbeten unter man.diskutiertmit.at





 
 


Seite 4 von 5

Downloads

Rede von Europa-
Landesrätin Schwarz
"Europa für uns" | 28.01.2014
als .pdf zum Download.

 

 

© Copyright 2011 by NÖ Akademikerbund, c/o LGF Dr. B. Haltmeyer, Schillerpaltz 1-B07, 3100 St. Pölten, ZVR: 615553258 | Impressum | Kontakt | Admin-Login